Fighting Fundamentals

Fighting Fundamentals

Fighting Fundamentals

Art.Nr.:
11-ja006
ca. 1-3 Tage ca. 1-3 Tage (Ausland abweichend)
26,50 EUR

inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand



  • Werner S., 18.05.2019
    Leider kann ich das Buch nicht wirklich empfehlen. Inhaltlich ist wohl nichts falsch, aber es gibt mehrere Punkte, die mir nicht gefallen. 1. Der Schreibstil ist sehr \"enzyklopädisch\", oder anders gesagt, trocken und langweilig. Es werden wie im Wörterbuch verschiedene Typen von Kämpfen aufgezählt, wo aber oft nicht ganz klar ist, wozu diese feine Typisierung überhaupt gut ist. 2. Es ist tw. redundant. zB sind die Erklärungen zu den vielen Typen von Kämpfen immer wieder ähnlich: dieser fight muss fair sein, und dann folgen etliche Seiten darüber, was fair bedeutet, aber auf einem eher DDK-Niveau. Es wird dann jedesmal erklärt, dass fair bedeutet, dass entweder beide dieselben Vorteile (territory, influence...) erhalten, oder einer eben territory, der andere dann entsprechend influence (oder stability etc.). Das hat man auch als DDK nach dem ersten mal begriffen, es braucht nicht jedes mal dazu gesagt werden. Das macht das Lesen einfach mühsam. 3. Das Buch kann sich auch nicht entscheiden, für wen es geschrieben wurde. Denn wie oben erwähnt sind viele Erklärungen auf DDK-Niveau, nur um dann von Problemdiagrammen gefolgt zu werden mit Profipartien und 35-zügigen Abfolgen, wo auch ein Dan-Player wohl mal schlucken wird. Das ist einfach unbrauchbar als Lehrbuch. 4. Es gibt keinen für mich erkennbaren didaktischen Aufbau. Am Anfang werden noch ein paar Grundbegriffe erklärt (aji, stability, influence, thickness...). Aber dann werden einfach die Kampfkategorien abgehandelt, wie eben in einem Wörterbuch. Vielleicht ist das Zielpublikum des Buches einfach ein anderes, aber was ein Dan-Player, der mit diesem Material umgehen kann, mit diesen langatmigen Erklärungen anfangen sollte, weiß ich auch nicht. Hätte ich das Buch in einer Buchhandlung zuerst anlesen können, hätte ich es denke ich nicht gekauft. Schreibstil ist sehr \"enzyklopädisch\", oder anders gesagt, trocken und langweilig. Es werden wie im Wörterbuch verschiedene Typen von Kämpfen aufgezählt, wo aber oft nicht ganz klar ist, wozu diese feine Typisierung überhaupt gut ist. 2. Es ist tw. redundant. zB sind die Erklärungen zu den vielen Typen von Kämpfen immer wieder ähnlich: dieser fight muss fair sein, und dann folgen etliche Seiten darüber, was fair bedeutet, aber auf einem eher DDK-Niveau. Es wird dann jedesmal erklärt, dass fair bedeutet, dass entweder beide dieselben Vorteile (territory, influence...) erhalten, oder einer eben territory, der andere dann entsprechend influence (oder stability etc.). Das hat man auch als DDK nach dem ersten mal begriffen, es braucht nicht jedes mal dazu gesagt werden. Das macht das Lesen einfach mühsam. 3. Das Buch kann sich auch nicht entscheiden, für wen es geschrieben wurde. Denn wie oben erwähnt sind viele Erklärungen auf DDK-Niveau, nur um dann von Problemdiagrammen gefolgt zu werden mit Profipartien und 35-zügigen Abfolgen, wo auch ein Dan-Player wohl mal schlucken wird. Das ist einfach unbrauchbar als Lehrbuch. 4. Es gibt keinen für mich erkennbaren didaktischen Aufbau. Am Anfang werden noch ein paar Grundbegriffe erklärt (aji, stability, influence, thickness...). Aber dann werden einfach die Kampfkategorien abgehandelt, wie eben in einem Wörterbuch. Vielleicht ist das Zielpublikum des Buches einfach ein anderes, aber was ein Dan-Player, der mit diesem Material umgehen kann, mit diesen langatmigen Erklärungen anfangen sollte, weiß ich auch nicht. Hätte ich das Buch in einer Buchhandlung zuerst anlesen können, hätte ich es denke ich nicht gekauft.
    Zur Rezension
Execution time (seconds): ~0.303973