Rezensionen zu: Go-Brett Shin Kaya, 19x19/13x13, 30mm

    Bewertung
    TEXT_OF_5_STARS
    Verfasser (wird anonymisiert):
    Datum:
    Donnerstag, 09. April 2009
    Rezension:
    Hallo ^^

    Ich habe mir dieses Brett als Ersatz für mein Buchenfurnierbrett 36mm bestellt, das ich durch einen kleinen Unfall leider massiv beschädigt habe.

    Da die Bretter in direkter Konkurrenz zueinander stehen (Beides sind vergleichsweise preiswerte, dicke "Anfänger-"Bretter) möchte ich hier nicht nur über das Shinkaya Brett selbst schreiben sondern auch einen kleinen Vergleich wagen.

    Das Brett ist sehr sauber verarbeitet, man sieht die verschiedenen verwendeten Holzstücke so gut wie gar nicht, da die Maserung und die Farbe sehr gleichmäßig sind. Das Spielfeld ist sehr viel feiner als ich es von den Buchenfurnierbrettern gewöhnt bin. Die Linien sind sehr viel dünner, scheinen sauberer gearbeitet. Gleiches gilt für das 13x13 Feld auf der Rückseite, das ebenfalls makellos und sehr fein gearbeitet ist.

    Allerdings hat das Brett zu dem Preis auch kleine Mängel. Mein Brett weist stellenweise kleine, aber deutlich sichtbare "Flecken" auf, dunkle Stellen, die ein wenig wie Astlochausbesserungen wirken, aber was genau das verursacht kann ich nicht sagen. Weiter hat das Brett stellenweise ein paar Kratzer auf der Oberfläche, sowie eine etwas massivere Delle, die aber allesamt das Spiel nicht stören. Sichtbar sind diese Unregelmäßigkeiten teilweise auch nur, wenn man direkt hinsieht, also nicht unbedingt ein Minuspunkt.

    Was sind nun die deutlichsten Unterschiede zum Buchenholzbrett ?

    Zunächst einmal handelt es sich hier um reines, massives Holz. Es wurde kein Furnier verwendet, weder zum Schutz, noch zur Zierde. Das Brett hat eine dunklere Farbe, wenn auch gelblicher als hier auf dem Bild. Das Buchenfurnierbrett dagegen ist relativ hell, bei mir war die Maserung auf dem Furnier leider sehr unregelmäßig. Anfangs empfand ich das als angenehm, schnell jedoch hat mich das stark fleckige Muster gestört. Ausserdem ist das tatsächlich verwendete Holz nur von zwei Seiten sichtbar. Das ist alles Geschmackssache, aber mir gefällt dieses Vollholzbrett hier wesentlich besser.

    Ein großer Vorteil ist natürlich das 13x13 Brett auf der Rückseite, was das Shinkaya Brett besonders für Anfänger noch sinnvoller macht, da diese sich kein extra Brett besorgen müssen.

    Insgesamt halte ich das Shinkaya Brett für die bessere Wahl. Es hat eine angenehmere Erscheinung, einen meiner Ansicht nach schöneren Klang und Duft. Es sind zwei Spielfeldgrößen vorhanden, beides fein gearbeitet und absolut makellos. Einziger Schwachpunkt sind vielleicht die paar erwähnten Kratzer auf der Oberfläche, aber ich denke, eine Preisdifferenz von 15 Euro (im Moment nur 10 Euro wegen Angebot) ist das Shinkaya Brett auf jeden Fall wert!
    Artikel:
    Go-Brett Shin Kaya, 19x19/13x13, 30mm