Go-Brett Shin Kaya, 19x19/13x13, 30mm
Go-Brett Shin Kaya, 19x19/13x13, 30mm
Go-Brett Shin Kaya, 19x19/13x13, 30mm
Go-Brett Shin Kaya, 19x19/13x13, 30mm
Go-Brett Shin Kaya, 19x19/13x13, 30mm
Preview: Go-Brett Shin Kaya, 19x19/13x13, 30mm
Preview: Go-Brett Shin Kaya, 19x19/13x13, 30mm
Preview: Go-Brett Shin Kaya, 19x19/13x13, 30mm
Preview: Go-Brett Shin Kaya, 19x19/13x13, 30mm
Preview: Go-Brett Shin Kaya, 19x19/13x13, 30mm

Go-Brett Shin Kaya, 19x19/13x13, 30mm

Mobile Preview: Go-Brett Shin Kaya, 19x19/13x13, 30mm
Mobile Preview: Go-Brett Shin Kaya, 19x19/13x13, 30mm
Mobile Preview: Go-Brett Shin Kaya, 19x19/13x13, 30mm
Mobile Preview: Go-Brett Shin Kaya, 19x19/13x13, 30mm
Mobile Preview: Go-Brett Shin Kaya, 19x19/13x13, 30mm

Go-Brett Shin Kaya, 19x19/13x13, 30mm

Art.Nr.:
12-br033
ca. 1-3 Tage ca. 1-3 Tage (Ausland abweichend)
69,50 EUR

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand



  • Carsten S., 06.10.2018
    Tolles Brett aus drei Teilen. Schöne gelbliche Farbe. Lieferung: vorgestern bestellt, gestern geliefert, besser geht es nicht
  • Kevin S., 01.02.2016
    top! bin absolut zufrieden
  • Torsten A., 05.07.2014
    Ein sehr schönes Brett. Makellose Verarbeitung. Scheint aus nur 3 Stücke zu sein, was aber auf der Ober- und Unterseite überhaupt nicht zu erkennen ist. Ein super Preis/Leistungs-Verhältnis. ist. Ein super Preis/Leistungs-Verhältnis.
    Zur Rezension
  • Yasin H., 04.06.2014
    Großartiges Go-Brett aus vier Holzteilen mit ausgesprochen schöner Maserung. Bisher habe ich auf dem klappbaren Birkenholzbrett gespielt. Bei letzterem ist die "Klappstelle" allerdings etwas störend und vor allem heben sich die weißen Steine durch die helle Farbe des Holzes schlecht vom Brett ab. Das Shin Kaya Go-Brett hingegen, hat eine sehr schöne gelbliche Farbe, die einen angenehmen Kontrast zu den weißen Steinen bildet. letzterem ist die "Klappstelle" allerdings etwas störend und vor allem heben sich die weißen Steine durch die helle Farbe des Holzes schlecht vom Brett ab. Das Shin Kaya Go-Brett hingegen, hat eine sehr schöne gelbliche Farbe, die einen angenehmen Kontrast zu den weißen Steinen bildet.
    Zur Rezension
  • Anja R., 21.02.2014
    Es ist ein sehr schönes Brett aus guter Qualität. Ich habe es zusammen mit den günstigen chinesischen Dosen und 9mm Glassteinen im Set-Konfigurator zusammengestellt und finde es eine gute Wahl für ein erstes Go-Set, wenn man schon Qualität haben will aber nicht viel zu viel ausgeben will. Verarbeitung ist super. Die Farbgebung ist in einem sehr schönen Gelb, wie ich es mir vorgestellt habe. Man hat auf jeden Fall seine Freude daran zusammengestellt und finde es eine gute Wahl für ein erstes Go-Set, wenn man schon Qualität haben will aber nicht viel zu viel ausgeben will. Verarbeitung ist super. Die Farbgebung ist in einem sehr schönen Gelb, wie ich es mir vorgestellt habe. Man hat auf jeden Fall seine Freude daran
    Zur Rezension
  • Jörg H., 06.01.2012
    Sehr schönes Brett ohne jeden erkennbaren Makel mit sehr glatter, aber nicht glänzender Oberfläche. Das Brett ist aus insgesamt 6 verschieden breiten Stücken gefertigt - trotzdem sind auf den Spielflächen die Übergänge praktisch nicht sichtbar! Mich hat interessiert, warum das so ist. Einfaches Nachmessen zeigte, dass die einzelnen Stücke nicht parallel sind, sondern entlang der Maserung geschnitten wurden! Damit gibt es keine Linien, die mitten auf dem Brett aufhören und so den Übergang verraten. Das ist nur in perfekter Handarbeit machbar - so gesehen ist das Brett mehr als preiswert! Bei "Shin-Kaya" handelt es sich übrigens um das Holz der in Nord-Amerika, Alaska und Kanada beheimateten Weißfichte, das Japan als Ersatz für das Holz des geschützten "Kaya"-Baums importiert (-_engl.Wikipedia). Um die untenliegende Spielfläche zu schützen, habe ich mir aus handelüblichen runden, selbstklebenden Filzgleitern (für Stuhlbeine) jeweils 2 gegeneinander geklebt und so 4 "Beine" gebastelt, damit das Brett etwas Abstand zur Tischfläche bekommt. Auf glatten Tischen verhindert das auch, dass sich das Brett dreht - was passieren kann, wenn Brett oder Tisch auch nur die kleinste Wölbung aufweisen. Diese kleinen "Behelfsbeine" lassen sich bei den Steinen in den Dosen aufbewahren. Das Brett passt perfekt in die mitbestellte Brett-Tasche (12-so044). Stücken gefertigt - trotzdem sind auf den Spielflächen die Übergänge praktisch nicht sichtbar! Mich hat interessiert, warum das so ist. Einfaches Nachmessen zeigte, dass die einzelnen Stücke nicht parallel sind, sondern entlang der Maserung geschnitten wurden! Damit gibt es keine Linien, die mitten auf dem Brett aufhören und so den Übergang verraten. Das ist nur in perfekter Handarbeit machbar - so gesehen ist das Brett mehr als preiswert! Bei "Shin-Kaya" handelt es sich übrigens um das Holz der in Nord-Amerika, Alaska und Kanada beheimateten Weißfichte, das Japan als Ersatz für das Holz des geschützten "Kaya"-Baums importiert (-_engl.Wikipedia). Um die untenliegende Spielfläche zu schützen, habe ich mir aus handelüblichen runden, selbstklebenden Filzgleitern (für Stuhlbeine) jeweils 2 gegeneinander geklebt und so 4 "Beine" gebastelt, damit das Brett etwas Abstand zur Tischfläche bekommt. Auf glatten Tischen verhindert das auch, dass sich das Brett dreht - was passieren kann, wenn Brett oder Tisch auch nur die kleinste Wölbung aufweisen. Diese kleinen "Behelfsbeine" lassen sich bei den Steinen in den Dosen aufbewahren. Das Brett passt perfekt in die mitbestellte Brett-Tasche (12-so044).
    Zur Rezension
  • Jens S., 10.01.2011
    Ich schaute mir dieses Brett direkt beim Verlag an und entschied mich letztendlich für dieses Brett. Es bietet im Vergleich mit dem Rest das beste Preis/Leistungsverhältnis. Es ist perfekt verarbeitet. Jedes Brett (ich hab mir 3 angeschaut bevor ich mich entschieden habe) besitzt wegen des Holzes eine eigene Maserung. Wunderschön. Preis/Leistungsverhältnis. Es ist perfekt verarbeitet. Jedes Brett (ich hab mir 3 angeschaut bevor ich mich entschieden habe) besitzt wegen des Holzes eine eigene Maserung. Wunderschön.
    Zur Rezension
  • Michael B., 08.06.2010
    Nachdem ich auf diesem Vollholzbrett gespielt habe, möchte ich fast nicht medhr auf einem anderen Brett spielen. Es ist absolut sauber verarbeitet. Auch die Linien sind sehr sauber und fein. Besonders schön ist die Maserung des Holzes und auch die ins gelblich gehende Farbe ist wunderschön. Zusammen mit meinen Yunzi-Steinen ergibt sich beim Spielen ein absolut harmonisches und ästhetisches Bild. Toll. Auch die glatte Oberfläche empfinde ich im Gegensatz zu einem Buchenfunier, welches wesentlich rauher ist als äußerst angenehm. Ein Freund von mir und ich haben unsere erste Partie auf diesem Brett sehr genossen. Gerne hätte ich mir das 60mm Brett gekauft. Dies hätte aber leider mein Budget überschritten. Ich bin aber der Überzeugung, dass diese Gobans ob in 30 oder 60mm jeden Cent wert sind. Zusätzlich habe ich mir noch das Brett-Tatami dazu gekauft. In der anderen Bewertung spricht der Kunde davon, dass auf der Rückseite ein 13x13 Spielfeld sei. Bei meinem nicht. Vielleicht war das auch nur bei dem Angebot, dass es wohl mal gab. Dies ist allerdings kein Makel und sollte auch einen potentiellen Käufer nicht davon abhalten sich dieses Goban zu leisten. Auch die Linien sind sehr sauber und fein. Besonders schön ist die Maserung des Holzes und auch die ins gelblich gehende Farbe ist wunderschön. Zusammen mit meinen Yunzi-Steinen ergibt sich beim Spielen ein absolut harmonisches und ästhetisches Bild. Toll. Auch die glatte Oberfläche empfinde ich im Gegensatz zu einem Buchenfunier, welches wesentlich rauher ist als äußerst angenehm. Ein Freund von mir und ich haben unsere erste Partie auf diesem Brett sehr genossen. Gerne hätte ich mir das 60mm Brett gekauft. Dies hätte aber leider mein Budget überschritten. Ich bin aber der Überzeugung, dass diese Gobans ob in 30 oder 60mm jeden Cent wert sind. Zusätzlich habe ich mir noch das Brett-Tatami dazu gekauft. In der anderen Bewertung spricht der Kunde davon, dass auf der Rückseite ein 13x13 Spielfeld sei. Bei meinem nicht. Vielleicht war das auch nur bei dem Angebot, dass es wohl mal gab. Dies ist allerdings kein Makel und sollte auch einen potentiellen Käufer nicht davon abhalten sich dieses Goban zu leisten.
    Zur Rezension
  • Thorsten P., 09.04.2009
    Hallo ^^ Ich habe mir dieses Brett als Ersatz für mein Buchenfurnierbrett 36mm bestellt, das ich durch einen kleinen Unfall leider massiv beschädigt habe. Da die Bretter in direkter Konkurrenz zueinander stehen (Beides sind vergleichsweise preiswerte, dicke "Anfänger-"Bretter) möchte ich hier nicht nur über das Shinkaya Brett selbst schreiben sondern auch einen kleinen Vergleich wagen. Das Brett ist sehr sauber verarbeitet, man sieht die verschiedenen verwendeten Holzstücke so gut wie gar nicht, da die Maserung und die Farbe sehr gleichmäßig sind. Das Spielfeld ist sehr viel feiner als ich es von den Buchenfurnierbrettern gewöhnt bin. Die Linien sind sehr viel dünner, scheinen sauberer gearbeitet. Gleiches gilt für das 13x13 Feld auf der Rückseite, das ebenfalls makellos und sehr fein gearbeitet ist. Allerdings hat das Brett zu dem Preis auch kleine Mängel. Mein Brett weist stellenweise kleine, aber deutlich sichtbare "Flecken" auf, dunkle Stellen, die ein wenig wie Astlochausbesserungen wirken, aber was genau das verursacht kann ich nicht sagen. Weiter hat das Brett stellenweise ein paar Kratzer auf der Oberfläche, sowie eine etwas massivere Delle, die aber allesamt das Spiel nicht stören. Sichtbar sind diese Unregelmäßigkeiten teilweise auch nur, wenn man direkt hinsieht, also nicht unbedingt ein Minuspunkt. Was sind nun die deutlichsten Unterschiede zum Buchenholzbrett ? Zunächst einmal handelt es sich hier um reines, massives Holz. Es wurde kein Furnier verwendet, weder zum Schutz, noch zur Zierde. Das Brett hat eine dunklere Farbe, wenn auch gelblicher als hier auf dem Bild. Das Buchenfurnierbrett dagegen ist relativ hell, bei mir war die Maserung auf dem Furnier leider sehr unregelmäßig. Anfangs empfand ich das als angenehm, schnell jedoch hat mich das stark fleckige Muster gestört. Ausserdem ist das tatsächlich verwendete Holz nur von zwei Seiten sichtbar. Das ist alles Geschmackssache, aber mir gefällt dieses Vollholzbrett hier wesentlich besser. Ein großer Vorteil ist natürlich das 13x13 Brett auf der Rückseite, was das Shinkaya Brett besonders für Anfänger noch sinnvoller macht, da diese sich kein extra Brett besorgen müssen. Insgesamt halte ich das Shinkaya Brett für die bessere Wahl. Es hat eine angenehmere Erscheinung, einen meiner Ansicht nach schöneren Klang und Duft. Es sind zwei Spielfeldgrößen vorhanden, beides fein gearbeitet und absolut makellos. Einziger Schwachpunkt sind vielleicht die paar erwähnten Kratzer auf der Oberfläche, aber ich denke, eine Preisdifferenz von 15 Euro (im Moment nur 10 Euro wegen Angebot) ist das Shinkaya Brett auf jeden Fall wert! habe. Da die Bretter in direkter Konkurrenz zueinander stehen (Beides sind vergleichsweise preiswerte, dicke "Anfänger-"Bretter) möchte ich hier nicht nur über das Shinkaya Brett selbst schreiben sondern auch einen kleinen Vergleich wagen. Das Brett ist sehr sauber verarbeitet, man sieht die verschiedenen verwendeten Holzstücke so gut wie gar nicht, da die Maserung und die Farbe sehr gleichmäßig sind. Das Spielfeld ist sehr viel feiner als ich es von den Buchenfurnierbrettern gewöhnt bin. Die Linien sind sehr viel dünner, scheinen sauberer gearbeitet. Gleiches gilt für das 13x13 Feld auf der Rückseite, das ebenfalls makellos und sehr fein gearbeitet ist. Allerdings hat das Brett zu dem Preis auch kleine Mängel. Mein Brett weist stellenweise kleine, aber deutlich sichtbare "Flecken" auf, dunkle Stellen, die ein wenig wie Astlochausbesserungen wirken, aber was genau das verursacht kann ich nicht sagen. Weiter hat das Brett stellenweise ein paar Kratzer auf der Oberfläche, sowie eine etwas massivere Delle, die aber allesamt das Spiel nicht stören. Sichtbar sind diese Unregelmäßigkeiten teilweise auch nur, wenn man direkt hinsieht, also nicht unbedingt ein Minuspunkt. Was sind nun die deutlichsten Unterschiede zum Buchenholzbrett ? Zunächst einmal handelt es sich hier um reines, massives Holz. Es wurde kein Furnier verwendet, weder zum Schutz, noch zur Zierde. Das Brett hat eine dunklere Farbe, wenn auch gelblicher als hier auf dem Bild. Das Buchenfurnierbrett dagegen ist relativ hell, bei mir war die Maserung auf dem Furnier leider sehr unregelmäßig. Anfangs empfand ich das als angenehm, schnell jedoch hat mich das stark fleckige Muster gestört. Ausserdem ist das tatsächlich verwendete Holz nur von zwei Seiten sichtbar. Das ist alles Geschmackssache, aber mir gefällt dieses Vollholzbrett hier wesentlich besser. Ein großer Vorteil ist natürlich das 13x13 Brett auf der Rückseite, was das Shinkaya Brett besonders für Anfänger noch sinnvoller macht, da diese sich kein extra Brett besorgen müssen. Insgesamt halte ich das Shinkaya Brett für die bessere Wahl. Es hat eine angenehmere Erscheinung, einen meiner Ansicht nach schöneren Klang und Duft. Es sind zwei Spielfeldgrößen vorhanden, beides fein gearbeitet und absolut makellos. Einziger Schwachpunkt sind vielleicht die paar erwähnten Kratzer auf der Oberfläche, aber ich denke, eine Preisdifferenz von 15 Euro (im Moment nur 10 Euro wegen Angebot) ist das Shinkaya Brett auf jeden Fall wert!
    Zur Rezension
  • Esin D., 14.06.2008
    Dafür das ich sowas noch nie zuvor gesehen hab, kann ich hier keine professionelle meinung abgeben, jedoch von der Farbe, dem Klang, der Qualität, dem Geruch bin ich sehr zufrieden. Für diesen Preis auf jeden fall das Geld wert. Jedoch hatte mein Brett eine leichte unebenheit am Rand, was aber beim spielen nicht weiter stört. Geruch bin ich sehr zufrieden. Für diesen Preis auf jeden fall das Geld wert. Jedoch hatte mein Brett eine leichte unebenheit am Rand, was aber beim spielen nicht weiter stört.
    Zur Rezension
  • Carlo E., 30.03.2007
    Sehr schönes Brett in warmem, gelbem Farbton. Schön massiv und trotzdem noch gut zu handhaben. Gut verarbeitet, akzeptabler Preis, für mich eine ideale Kombination von Eigenschaften. Lieferung innerhalb 48 h. ideale Kombination von Eigenschaften. Lieferung innerhalb 48 h.
    Zur Rezension
  • Tristan W., 03.01.2007
    Einn sehr guter Kompromiss zwischen Qualität und Preis. Wer wie ich lieber auf einem Vollholzbrett und nicht üb3ermäßig viel Geld ausgeben will sollte zu diesem Brett greifen. Die Verarbeitung ist sehr gut und Shinkaya spricht eigentlich schon für sich. zu diesem Brett greifen. Die Verarbeitung ist sehr gut und Shinkaya spricht eigentlich schon für sich.
    Zur Rezension

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Execution time (seconds): ~0.367840